Kalkschulter

Die Diagnose Kalkschulter (Tendinosis calcarea) beschreibt ein schmerzhaftes eigenständiges Krankheitsbild der Schulter durch Kalkablagerungen in der Rotatorenmanschette. Häufig tritt eine Kalkschulter bei Frauen jenseits des vierzigsten Lebensjahres auf. Dabei kann ein Kalkdepot eine kreideartige oder pastöse Konsistenz wie Zahnpasta haben.

Typische Beschwerden Kalkschulter

Die Beschwerden bei einer Kalkschulter können langsam zunehmend bis hoch akut ausfallen. Auch hier ist der nächtliche Schmerz im seitlichen Oberarm typisch. Die Schmerzen bei einer Kalkschulter können so stark empfunden werden, dass eine Vorstellung in der Notfallambulanz notwendig ist.

Konservative Behandlungsmethoden bei einer Kalkschulter

Krankengymnastik, entzündungshemmende Medikamente (nichtsteroidales Antiphlogistikum), Eis, Infiltrationen unter das Schulterdach (subacromial) mit Cortison und einem lokalen Analgetikum.

ESWT (extrakorporale Stoßwellentherapie):  Es werden 3 Sitzungen im Abstand von je einer Woche empfohlen, wobei der Erfolg abhängig von der Größe und der Konsistenz des Kaldepots ist. Wenige, aber dosisabhängige Nebenwirkungen müssen im Einzelfall abgewogen werden.

Operation einer Kalkschulter

Die effektivste Form der Behandlung einer Kalkschulter stellt heute die arthroskopische Kalkentfernung dar. Mit einer sterilen Kanüle wird das Depot aufgesucht, eröffnet und ausgeräumt. Dabei sollte bei der Ausräumung des Kalkdepots eine Destruktion der Rotatorenmanschette unbedingt vermieden werden. Wenige verbleibende „Kalkreste“ in der Rotatorenmanschette können auch durch körpereigene Resorptionsvorgänge aufgelöst werden. Bei transmuraler Schädigung der Sehne kann eine Seit-zu Seitnaht notwendig sein. Der Eingriff kann als ambulanter Eingriff durchgeführt werden.

Nachbehandlung nach Kalkschulteroperation

Krankengymnastik mit frühfunktioneller Mobilisation, nichtsteroidales Antiphlogistikum, Eis. Eine Ruhigstellung im Verband ist in der Regel nicht notwendig. Dennoch sollte eine aktive Beübung der Schulter wenn möglich 3-4 Wochen unterlassen werden.

Sie haben Schmerzen in der Schulter und wünschen einen Behandlungstermin oder weitergehende Informationen zu diesem Thema? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Beschreibung Ihrer Beschwerden und zusätzliche Anmerkungen:

Vorliegende Unterlagen:

Sind Sie bereits Patient bei uns?*

Weitere Informationen

Sie haben eine Überweisung von:

KONTAKTDATEN

Anrede:

Vorname

Nachname*

Straße und Hausnummer

PLZ/Ort

Telefon*

E-Mail*

Wie sind Sie versichert?

GesetzlichPrivatSelbstzahler

Sicherheitsfrage*

Wir verarbeiten Ihre personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Kontaktaufnahme und Terminierung nötig ist. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit dem Absenden des Kontaktformulars stimmen Sie diesen zu.

ScrollToTop